Wie geht das nochmal mit der Hingabe?

Aktualisiert: 17. Mai

Gib dich dem Hier und Jetzt hin!

Tja, wieder mal so ein Kalenderspruch, auf den ich in schwierigen Situationen keinen Zugriff habe…oder?

Hingabe

Was soll dieses Wort bedeuten?

Hilft mir das, wenn ich es verstehe?

Will ich es überhaupt verstehen?

Ist das nicht zu kompliziert?

Muss man dazu nicht besonders entwickelt sein?



Denn seien wir uns mal ehrlich, da gibt es Menschen, die mit diesem Wort herumschmeißen als wäre jedem klar, wie das mit der Hingabe funktioniert. Deren scheinbare Hingabe ist jedoch nicht das was ich anstrebe.

  • Immer nette Menschen, die glauben sie wären hingebungsvoll, werden auch von anderen so gesehen, doch ihre Augen und Aussagen sind leer und eine Schicht tiefer, ist eine Traurigkeit wahrzunehmen! Ne, das will ich nicht!

  • Da gibt‘s Menschen die scheinbar alles verstehen, doch ich zweifle, denn ich sehe Aufopferung und Gehorsam. Ich sehe Enge und ein Gefängnis um sie. Das will ich auch nicht!

  • Ich sehe Menschen, die immer wieder ja sagen, wenn sie um etwas gebeten werden und nein sagen, wenn sie gefragt werden ob ihnen nicht alles zu viel ist…und ich höre ihren schweren, flachen Atem. Sehe in ihren Bewegungen, dass sie sehr schnell sein müssen, schneller als die Gefühle, schneller als alles was sie mit dem übermäßigen Dienen unterdrücken. Sorry, das will ich auch nicht!

Solche Menschen sagen oft…ja, ich gebe mich einfach dem Leben hin…Ähm, welchem Leben? Deinem oder dem der anderen?


Kennst du das auch?

Wenn das Hingabe ist liebes Universum, dann kannst du dir die Hingabe sonst wo hinstecken, denn ich habe schon genug zu tun mit mir und meinem Umfeld!

Ich denke da liegt ein großer Irrtum vor! Haben wir gesellschaftlich das Wort und die innere Haltung dazu verstanden?

Ich denke nicht, denn für den Blog habe ich nach Bildern zu Hingabe gesucht und, alter Schwede da liegt ein großes Missverständnis vor,

  • Unterwürfigkeit

  • Andere wertvoller sehen

  • Ja sagen, wenn ich Nein meine

  • Selbst-los sein

  • Aber-Glaube

  • Auf-Opfern

hat mit Hingabe nichts zu tun!


Hast du Lust das Wort und die Information in der Bedeutung mit mir zu beleuchten?

Bringen wir mal Licht ins Dunkel. Sinn in den Unsinn.

Hingabe...

Wir haben das Wort HIN und GABE/GEBEN

Alle sprechen vom Hier und Jetzt und wenn wir im Drama sind, dann sagen die meisten…

Hey, gib dich hin…Kennst du das auch?

Viele antworten, wenn auch nur im Geist…ABER…Ich bin noch dort in der Vergangenheit, da bin ich noch nicht fertig…

Also was passiert da? Ich gebe meine AUFMERKSAMKEIT, meine PRÄSENZ...DORT HIN.


Wir geben uns alle ausnahmslos, zu jedem Zeitpunkt hin!

Die Frage ist nur, wo gebe ich MICH = MEINE AUFMERKSAMKEIT hin?

In die Vergangenheit die ohnehin vergangen ist, die ich nicht mehr verändern kann?

Oh, da schreit der Kopf, unser wundervoller innerer Wächter…Ja ABER!

Mich beschäftigt das noch immer…mir tut das noch immer weh…ich kann das einfach nicht vergessen…das werde ich nie verstehen…du hast keine Ahnung wie es mir gegangen ist…du hast keine Ahnung was der/ die gemacht oder gesagt hat...


Ok, dann GIB DORT HIN, was du damals nicht hingeben konntest!

Als du nicht dort bleiben konntest.

Dh. die Situation war so schwer, dass deine Aufmerksamkeit abgehauen ist, deine Präsenz sich verabschiedet hat, damit du die Situation „gut überstehst“. Übrigens auch eine tolle Einrichtung in uns!


Wir vertschüssen uns geistig, wenn es zu heftig wird.

Unser super funktionierender Wächter, unser Unterbewusstes schickt uns über unsere Gedanken immer wieder dort hin, weil wir dort was vergessen haben.

Es ist ein Teil von uns "abgehauen" der nicht ins Jetzt mitgekommen ist, wie ein Tier das sich erschreckt hat und läuft und läuft.

Irgendwann kommt das Tier wieder zurück und niemand ist mehr da, weil dein Leben einfach weiter gegangen ist, du in deinem Leben einfach weiter gegangen bist, jeder in seinem Leben einfach weiter geht.

Dein Wesen möchte sich wieder mit diesem Teil verbinden.

Eine wundervolle Grundprogrammierung!


Für Heilung und innere Verbindung beGEBEN wir UNS immer wieder „dort“ hin, wenn auch unbewusst.

Die Leute von damals sind nicht mehr dort und wenn, dann sind sie nicht mehr die selben wie damals, der Ort hat sich verändert oder ist nicht mehr da, du bist älter und nicht mehr dort…was kannst du dann hingeben, in eine Vergangenheit die nur mehr in dir existiert?


Versuch es mal!

Gib mal Vergebung hin…sprich es so lange IN DEINE ERINNERUNG REIN - GIB ES HIN, bis sie sich in deinem Fühlen verändert. Die Erinnerung an sich ist, doch die Gefühle und deine Bewertung dazu kannst du jederzeit verändern.

Du bist die Chefin, der Chef deines Lebens, du bestimmst, wo du DICH HINGIBST.

Wo in deinem Körper ist dieses DORT? Wo in deinem Körper kannst du die Vergangenheit noch spüren?

Gib dir selbst das hin, was du damals gebaucht hättest.


Es tut mir leid (dass ich jetzt nicht präsent bin und Energie von mir und allen um mich in abziehe)

Ich vergebe mir (ich entkopple meine Aufmerksamkeit vom Anker „Damals“)

Ich liebe mich (weil ich eine echt coole Persönlichkeit bin und selbstverantwortlich entscheide, wo ICH MICH hin-be-gebe, mit meiner Präsenz)

Danke (dass mir das vor Augen geführt wurde, danke für die Erkenntnis)

Dann gebe ich mich jetzt mal hin und schau was ich in meinem Leben erschaffen habe, während ich in der Vergangenheit war…zum Schluss braucht es hier und jetzt auch VER-GEBUNG.

(Hier gibt es individuell unzählige Sätze die möglich wären oder punktgenau passen. Das sind nur Beispiele, damit du dir vorstellen kannst wie die Sätze gemeint sind.)


Yeahhhhhhh! Ich bin doch hingebungsvoll!

Hingabe macht Sinn!

Ich muss gar nichts tun oder sein für Hingabe!

Ich BIN Hingabe!


Dann gebe ich mich jetzt mal hin und schau was ich in meinem Leben erschaffen habe, während ich in der Vergangenheit war…zum Schluss braucht es hier und jetzt auch VER-GEBUNG.

Auch das ist jetzt klar!

Vergebung

  • Ich ver-gebe meine Aufmerksamkeit!

  • Bei der ganzen GEBEREI geht’s nur um meine Präsenz.

  • Ab heute gebe ich meine Präsenz bewusst!

  • Wo hin ich möchte!

  • Macht das Leben eindeutig wertvoller, wenn ich mich bewusst hingebe.

  • Ich entschiede ausnahmslos, jeden Moment!

  • Denn solange ich lebe, gebe ich mich permanent hin.

  • So lange ich lebe, ver-gebe ich meine Aufmerksamkeit.


Du brauchst Unterstützung beim HINGEBEN und oder VERGEBEN?

Schreib mir einfach!

Email

natascha.douglas@gmx.at

Besuch meine Webseite

natascha-douglas@gmx.at

Komm in meinen Telegram-Kanal

https://t.me/nataschadouglas_kommumikation

Und klicke auf beitreten, um nichts mehr zu verpassen

#Hingabe #Vergebung #Wachstum #Kommunikation #Beziehung #Kommunikationinbeziehung #Selbstreflexion #Genussimhierundjetzt #Selbstbestimmung #freiesleben



35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen