Über meinen Weg des Lernens und Wirkens bis hier her...

Meinen Weg als Coach, Mentorin, Begleiterin, Guide, Trainerin, Ausbilderin, Schamanin.

Diese ganzen Bezeichnungen!

Es ist schwer für mich mein Wirken in eine Form zu pressen, in ein Bild, dass mein Gegenüber dann hat oder auch nicht, je nach Bekanntschaft der Begrifflichkeiten und Methoden. 

Ich bin das alles nicht, nicht meine Ausbildungen, nicht die Bezeichnungen, nicht die Methoden und schon gar nicht meine Gewerbescheine oder zugehörige Fachgruppen.

Mein Name ist Natascha.

Ich wirke intuitiv und reflektiere dein Energiefeld, ich mache Unsichtbares sichtbar für dich indem ich es ausdrücke.

Dabei geht es nicht nur um unangenehme und blockierende Strukturen, oft vergessen wir unsere angeborenen Fähigkeiten und die Schönheit in und um uns.

Ich lebe so authentisch wie es mir jeden Moment möglich ist. Erlaube meinen Gefühlen und meiner Energie sich zu bewegen, egal welcher Qualität und Intensität sie entspringen.

Bei starken Wellen freue ich mich nicht immer gleich!

Doch das bewusste durchschreiten und beobachten von allem was dann abgeht in mir, führt immer zu einem Genießen und Feiern meines erweiterten Erfahrungsraums!

IndrichFotografie_53_edited.jpg

Die Bestimmung die ich mir für dieses Leben gewählt habe, ist diese Haltung weiter zu geben.

Authentisch leben, dem eigenen Herzen entsprechend und das in bewusster Beziehung zu allem was das ist.

Nicht nur in der von unserer Gesellschaft überbetonen Paarbeziehung und einer Beschränkung auf reden. 

Ich selbst habe viel Leid erlebet in Beziehung und von Partnerschaften war ich weit entfernt. Diese verzerrte Sichtweise von Kommunikation und Beziehung in unserer Gesellschaft macht es uns schwer den eigenen Herzensweg zu gehen und das Beste aus sich selbst rauszuholen. 

Gewalt begegnete mir in ihren unterschiedlichsten Kleidern und Gestalten.

Die Entwertung jeglicher individuellen Eigenschaften war so normal wie Atmen...

das darf MAN nicht, das muss MAN verstecken...das darf MAN nicht sagen...das darf MAN nicht wissen...meinst du wirklich, dass das gut für dich ist...und Fähigkeiten wurden  bekämpft.

Vielleicht kennst du das auch.

Es war zu gefährlich Zugang zum Herzen und zum inneren Ruf zu haben.

Zu gefährlich das Gegenüber (es waren viele Gegenüber) mit der Reflexion von Schönheit, Wachstum, Selbstbestimmung, Freiheit... zu konfrontieren.

"Mach dein Karma zum Dharma.

Erkenne, dass deine scheinbaren Schwächen Stärken sind und dass das eine nicht ohne dem anderen existiert."

Das war eine wichtige Aussage eines Lehrers von mir.

Haha, ich muss jetzt lachen während ich das schreibe denn, um diese Aussage tief in mir zu verstehen, dauerte es einige Jahre.

Ich hatte schon vorgeburtlich Nierenprobleme und das zog mit der Zeit auch andere Körperteile in Mitleidenschaft. Häufige, starke Kopfschmerzen und eine chronische Unzufriedenheit breiteten sich aus...

Als junge Erwachsene fing ich an mir fragen zu stellen...

Körper...aufgeschlagene Knie heilen schnell, warum meine Symptome nicht?...

Warum sind sie chronisch geworden, wie wird etwas chronisch?...

Unzufriedenheit...Was ist nicht im Frieden in mir?...Wie geht das mit dem glücklich sein? Wie geht das mit den Herzenswünschen? Was will ich überhaupt leben?

Partnerschaft...Muss das so gelebt werden, wie ich es glaube? Wie andere glauben?

Innerer Ruf...Muss ich kämpfen und erklären, um Verständnis zu erfahren? Müssen mich alle verstehen? Soll ich wirklich nicht auf meine innere Stimme hören, nur weil andere um mich diesen Ruf scheinbar nicht (mehr) hören?

Umfeld...Ist das wirklich (m)ein nahrhaftes Umfeld? Bin ich mit meiner Unzufriedenheit überhaupt gut für die anderen?

Ich ging auf eine Antworten-Reise?

2004 begann ich mit Ausbildungen verschiedenster Art und Zugänge. Die ersten Schritte waren...

  •  Radiästhesie und Geomantie

  • Dipl. Humanenergetikerin 

  • Kinesiologie (Touch for Health und systemische Kinesiologie) 

  • die hermetischen Gesetzmäßigkeiten

  • schamanische Aufstellungsarbeit

  • Ursachen orientierte Heilkunst (neue germanische Medizin)

Ich sog alles auf wie ein ausgetrockneter Schwamm, lernte interessante Menschen kennen und erlebte hervorragende Lehrer auf dieser Reise!

Lehrer die mich gnadenlos gespiegelt haben, in meinem Drama, in meiner ganzheitlichen Schönheit und Individualität.

Lehrer die  mich geprägt haben und denen ich sehr dankbar bin für ihre Ehrlichkeit und ihr "nicht nett" sein.

Nach dem Weg fragen

Ich REISTE weiter; LERNTE weiter; LEHRTE und INVESTIERTE weiter, IN MICH...

Nahm überall das mit, was in mir resonierte und meine Wege führten mich weiter.

Über Kundalini Yoga zu

Sat nam rasayan, einer meditativen Heilkunst.

In Sat nam, wie wir es nannten, lernte ich das surfen auf allen Ebenen. Ich lernte meine verschiedenen Existenzebene kennen.

Die Worte "Ich erlaube" wurden zur Essenz meines Lebens und die Türen einer noch tieferen und weiteren Wahrnehmung öffneten sich in mir.

In dieser Zeit entwickelte sich meine Individualität. Ich wurde von der Frau von...und der Tochter von...zu Natascha, die auf einmal aus sich heraus antworten bekam. 

Durch das Begleiten meiner drei Töchter und die wachsende Bewusstheit, dass all unsere Beziehungsstrukturen und Reaktionsmechanismen von der Zeugung bis zu den ersten 4-6 Lebensjahren geprägt sind, zog es mich zur

Dipl. Familienmentor*in-Ausbildung. 

Ich erfuhr ich mich bewusster auf allen Ebenen.

Hier war der Beginn Menschen auf körperlicher, mentaler, emotionaler, energetischer und geistiger Ebene zu begleiten.

Und ich ging weiter...

  • Geistheilung und Medialität

  • The Work

  • Quantenheilung

  • Meditation in den unterschiedlichsten Formen

  • Tantra  

  • Rückführungsbegleiterin

  • hawaiianischer Schamanismus

  • Lomi Lomi Nui Massage

  • Ho'oponopono

Yoga zu Hause

Das Suchen löste sich auf...

Ich habe gefunden was ich suchte, mich selbst, meine Fähigkeiten, mein Sein, das Wissen um das Spiel des Lebens. Meine Selbstbestimmung. Meine Selbstverantwortung, meine Selbstermächtigung. 

Die Leere die mir eine lange Begleiterin war füllte sich.

Wo mit? Mit dem Ausdruck dessen was ich immer wieder neu bin, mit dem Ausdruck dessen was ich mir erlaube zu sein. 

Die längste Ausbildung genoss ich in Begleitung von Wölfen und Giraffen, die die Symboltiere der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg darstellen. Ich lernte und unterrichtete acht Jahre mit meinem Mentor, bis ich alleine weiter zog und er sich von dieser Welt verabschiedete.

Ich unterrichte seit  2010 in...

  • Jahres-Kursen - Partnerschaft

  • Kurs-Blöcken - gewaltfreie Kommunikation

  • Seminaren - schamanische Aufstellungen

  • Ausbildung - ganzheitlich, vom Körper über Energetik und Glaubenssätze, bis zur Geistheilung

  • Meditations-Abende

  • Mantra-Abende

  • Einzelsessions

mit Säuglingen, Kindern, Jugendlichen, Frauen, Männern, Paaren und Tieren.

Die Bewegungen im Kollektiv, haben auch mein Innerstes aufgewühlt und mich zum neu Ordnen und Ausrichten aufgefordert.

Es wurde ein Prozess in mir angestoßen, der nach Neuem rief.

Ich habe mich nach einer langjährigen Erfahrung als Seminarleiterin und Begleiterin auf Routine und Stabilität stützen können und dann... Dann begann der globale Wandel und lud mich ein inne zu halten, um aus der Stille mit voller Kraft neue Gefiele in mir zu entdecken; mein Lernen in Bereiche zu lenken, die ich mir nie hätte träumen lassen. Lach!

"Wenn du dem Universum eine Witz erzählen möchtest, dann mach einen Plan", fällt  mir dazu ein.

Ich "gehe online" und erlaube mir einen größeren Radius zu ziehen!

Ich erlaube mir meine Erfahrungen mit Leichtigkeit zu verbreiten.

Nochmal Lach!

Leicht ist nicht unbedingt das Wort das ein aus der Komfortzone steigen beschreibt.

Spannend, herausfordernd, überfordernd, lustig, interessant, erweiternd, anregend und auf jeden Fall ein Abendteuer, triffts eher.

Neues Lernen hält uns lebendig!

Die Aussicht genießen

Komfortzone verlassen!

Meine innere Stimme flüsterte, ich soll mich zurückziehen, die Seminarräume in denen ich und Kollegen wirkten aufgeben, in ein inneres Retreat gehen und wahrnehmen, was aus mir entstehen möchte. 

Das Lernen hat mir Türen geöffnet und eine Welt eröffnet, mit vielen neuen Möglichkeiten.

Ich habe sozusagen durch das rausspringen aus meiner Komfortzone einen neuen Spielplatz in meinem Leben freigeschaltet. 

Mittlerweile sind die ganzen Methoden und Bereiche in denen ich zuvor arbeitete in mir verschmolzen.  Ich kann die verschiedenen Werkzeuge, Methoden und  unsere Existenzebenen nicht mehr trennen, ich will sie nicht mehr trennen, sie waren aus heutiger Sicht nie getrennt.

Kommunikation in Beziehung, das ist mein Angebot für dich!

Natascha